Förderung & Ziele des Umweltbildungsprogrammes

Das Umweltbildungsprogramm des Landschaftspflegeverbandes Sächsische Schweiz- Osterzgebirge e.V. wird gefördert durch Mittel aus dem ELER-Budget der LEADER-Region Silbernes Erzgebirge. Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), Referat Förderstrategie, ELER- Verwaltungsbehörde.
Das geförderte Projekt heisst "Umsetzung des Bildungsprogrammes für das ländliche Entwicklungszentrum 'Lindenhof Ulberndorf'" und läuft zwischen dem 01.09.2018 und dem 31.08.2021.

Warum wurde das Projekt ins Leben gerufen?

Die Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit ist ein wichtiger Baustein der LPV-Tätigkeit. Am Vereinsstandort Lindenhof in Ulberndorf wurde seit 2005 eine moderne Infrastruktur geschaffen und im vorangegangenem Projekt "Erarbeitung eines Umweltbildungsprogrammes für das ländliche Entwicklungszentrum Ulberndorf" die Umsetzung von Umweltbildungsveranstaltungen vorbereitet. Das nun laufende Umwelbildungsprojekt soll die Umsetzung von zahlreichen Umweltbildungsveranstaltung für die Region ermöglichen.

Wie erfolgt die Umsetzung?

Im Projektzeitraum werden Bildungsangebote für alle Altersgruppen mit dem Fokus auf Naturschutz und Landschaftspflege durch zwei Umweltbilder/innen durchgeführt. Schwerpunkt dabei sind Veranstaltungen unter der Woche auf dem Lindenhof Ulberndorf. Angestrebt ist auch die ziel- und bedarfsorientierte Zusammenarbeit mit langfristigen Projektpartnen verschiedener Einrichtungen wie Schulen, Einrichtungen für Menschen mit Handicap und/oder Vereine. Ein starker Fokus liegt dabei auf praktische Handlungsoptionen mit Berücksichtigung der Schlüsselthemen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und von UN-Nachhaltigkeitszielen (Agenda 2030).

Projektziele

Ziel des Vorhabens ist die Etablierung qualitativ hochwertiger und diverser Bildungsangebote. Während des Projektes "Erarbeitung eines Bildungsprogrammes für das ländliche Entwicklungszentrums "Lindenhof Ulberndorf"" wurde eine solche Umweltbildung vorbereitet und wird jetzt umgesetzt. Sie soll eine gesteigerte Rücksichtnahme auf unsere Umwelt bewirken. Wir wollen aufzeigen, was die Menschen in der Region tun können, um ihre Umgebung zu schützen und zu bewahren, vor Allem der Erhalt und Schutz der Kulturlandschaft soll vorangetrieben werden. Gesellschaftlich wird in kleinen Schritten eine größere Zufriedenheit der Teilnehmenden durch die positive und ausgleichende Wirkung, die eine gestärkte Verbindung mit der Natur und deren Beobachtung mit allen Sinnen hat, erwartet.